Struktur der sächsischen Suchtselbsthilfe

Sucht-Selbsthilfe in Sachsen – Selbsthilfeorganisationen, Verbände der freien Wohlfahrtspflege und

In Sachsen wirken etwa 350 Suchtselbsthilfegruppen.

Ergänzt werden diese Angebote durch Meetings der Anonymen Alkoholiker, der Al-Anon Familiengruppen und Gruppen der Narcotics Anonymous.

Wesentlichen Anteil bei der Unterstützung der Selbsthilfearbeit in den Gruppen leisten die drei Landesverbände von Suchtselbsthilfeorganisationen (Blaues Kreuz Deutschland, Freundeskreise, Kreuzbund) sowie die Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege in Sachsen.

Ein besonderer Schwerpunkt besteht in der weiteren Qualifizierung der ehrenamtlichen Arbeit mit differenzierten Fortbildungsangeboten für die Suchthilfearbeit, die Gruppenleitertätigkeit sowie den sachsenweiten Erfahrungsaustausch. Informationsaustausch und Koordination der Selbsthilfearbeit im Freistaat Sachsen erfolgt im Fachausschuss Selbsthilfe der Sächsischen Landesstelle gegen die Suchtgefahren (SLS).

Mitglieder des FA sind Vertreter regionaler und überregionaler Selbsthilfeverbände, Selbsthilfereferenten der Wohlfahrtsverbände sowie ein Vertreter der GKV. Unterstützung finden Selbsthilfegruppen in den regionalen Kontakt- und Informationsstellen für Selbsthilfe (KISS).

Fachausschuss Selbsthilfe

Sächsische Landesstelle
gegen die Suchtgefahren e. V.

Kontakt:

SLS e. V., Geschäftsstelle

Glacisstraße 26

01099 Dresden

Tel.: 0351 804 5506

slsev@t-online.de, www.slsev.de





Selbsthilfeverbände

Landesverband Sachsen

Kontakt:

Blaues Kreuz in Deutschland e. V.,

LV Sachsen, Geschäftsstelle
Robinienstr. 36

01458 Ottendorf-Okrilla

Tel.: 035 205/ 736 54

www.bksachsen.de

Landesverband Sachsen

Kontakt:

Kreuzbund e. V., Diözesanverband Dresden-Meißen e. V.

Pestalozzistr. 41
08451 Crimmitschau

Tel.: 03762/ 45 44

info@kreuzbund-sachsen.de

www.kreuzbund-sachsen.de

Landesverband Sachsen

Kontakt:

Freundeskreise für Suchtkrankenhilfe

Landesverband Sachsen

Geschäftsstelle

Hauptstr. 19
01896 Ohorn

Tel: (035 955) 74 236

www.freundeskreise-landesverband-sachsen.de



Anonyme Gemeinschaften

Annonyme Meetings


Anonyme Alkoholiker;
Al-Anon Familiengruppen;
Narcotics Anonymous; 
Overeaters Anonymous;
Anonyme Spieler

Gegründet wurde die erste Gemeinschaft 1935 in den USA von einem Börsenmarkler und einem Chirurgen. Die beiden Alkoholiker erhofften sich gegenseitige Unterstützung in der Krankheitsbewältigung. Auf Grund positiver Erfahrungen gründeten sich in der Folge weltweit anonyme Gemeinschaften, zunehmend spezialisiert für besondere Gruppen, wie Familienangehörige, Drogenabhängige, pathologische Spieler oder Menschen mit Ess-Störungen.

In Sachsen existieren insgesamt ca. 30 - 40 anonyme Selbsthilfegruppen, welche sich vor allem in den größeren Städten treffen.

Die Kontaktdaten sind im Internet abrufbar, unter:
www.anonyme-alkoholiker.de
www.al-anon.de
www.narcotics-anonymous.de
www.overeatersanonymous.de
www.anonyme-spieler.org



Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege in Sachsen

Spitzenverbände
der Freien Wohlfahrtspflege
in Sachsen

Ein Teil der sächsischen Selbsthilfegruppen bzw. eigenständige Selbsthilfevereine sind in den Spitzenverbänden der Freien Wohlfahrtspflege organisiert, die fachlich und organisatorisch die Selbsthilfearbeit vielfältig unterstützen.

Oft bestehen intensive Kontakte zu den professionellen Angeboten der Suchtkrankenhilfe der jeweiligen Verbände, wie Suchtberatungsstellen oder Suchtfachkliniken.

Kontakt im Internet unter:

www.awo-sachsen.de

www.dicvdresden-meissen.caritas.de

www.drksachsen.de

www.diakonie-sachsen.de

www.parisax.de


Landesarbeitsgemeinschaft der Selbsthilfekontaktstellen in Sachsen e.V.

Kontakt:

Es bestehen Selbsthilfekontaktstellen in fast allen Landkreisen und kreisfreien Städten. Die Adressen finden Sie unter:

www.selbsthilfe-in-sachsen.de

 

 

Online-Datenbank der Sächsischen Suchtkrankenhilfe

Hier finden Sie sächsische

- Selbsthilfegruppen
- Suchtberatungsstellen
- Suchtfachkliniken
- Wohnangebote
- Wohnstätten für CMA

Start